Kursprogramm für Kinder & Jugendliche

Vorwort

Verglichen mit der Disziplin einer Ballettklasse erscheinen Übungsstunden im Kreativen Kindertanz auf den ersten Blick laut, lustig und ein bisschen wie Kraut und Rüben. Zieht man dabei die Quantität und Qualität bestimmter Schrittfolgen als Beurteilungsmaßstab heran, ist dieser Eindruck nicht unbedingt falsch. Dabei wird oft übersehen, dass ein Kind im Tanz wie in allen anderen Bereichen seines Lebens Raum und Zeit für selbstständiges Forschen braucht und es muss auch ausprobieren und scheitern dürfen, um Erfolg haben zu können.

 

Die Bewegungserfahrungen, die sich Kinder in früheren Jahren auf der Straße, auf dem Bolzplatz oder im Wald spielerisch aneignen konnten, sind heute leider in dem Maße nicht mehr möglich. Folglich fallen ihnen so selbst- verständliche Bewegungen wie auf einem Bein stehen, auf zwei Beinen hüpfen, rückwärts gehen oder balancieren zunehmend schwerer. Unser Unterricht gewährleistet ihnen, sich ihren natürlichen Bewegungsdrang zu erhalten, ihn spielerisch mit Themen aus ihrer Welt und Phantasie weiter zu entwickeln und allmählich auch bewusst zu gestalten.

 

Ein spezielles Unterrichtskonzept führt Ihr Kind im Tanz(t)raum spielerisch an fundierte Tanztechniken und choreografische Projekte heran. Unser Kursangebot ist nach Alter bzw. Niveau gestaffelt. Die jugendlichen TeilnehmerInnen können ihre erworbenen tänzerischen Grundlagen vertiefen und in ihren Kursen bei Bedarf auch auf eine tänzerische Berufslaufbahn vorbereitet werden.

 


Kreativer Kindertanz ( 4 - 6 Jahre)

Durch Improvisation, Bewegungsspiele und immer neue phantasieanregende Geschichten und Aufgabenstellungen erschließen sich die Kinder im Vorschulalter verschiedene Stilrichtungen des Tanzes wie Klassisches Ballett, Folklore oder Zeitgenössischer Tanz. Ein weiterer wichtiger Bestanteil des Unterrichts ist – teilweise durch Einsatz des Orff- Instrumentariums – das Bewusstmachen und Hören von Rhythmus und Musik sowie das Umsetzen unterschiedlichster Musikstilrichtungen in Bewegung und Tanz. Die Hinführung zu tanztechnischen Übungen und bestimmten, festgelegten Bewegungsabläufen erfolgt allerdings sehr behutsam und allmählich. Es werden also nicht nach jeder Stunde „vorzeigbare“ Tänze zu bestaunen sein.

Die Lehrkraft gibt im Unterricht sowohl Impulse und Anregungen zum eigenen Tun als auch klare technische und tänzerische Vorgaben. Auch wenn es ab und zu „aus der Reihe tanzen“ soll und darf, wird das Kind erfahren, dass im Tanz ohne Disziplin nichts gelingt, weder allein noch in der Gruppe. Es lernt im Unterricht, sich selbst und seine Umgebung sowohl über den Kopf als auch über den ganzen Körper wahrzunehmen und verbessert nicht nur seine Konzentration, Kraft und Ausdauer, sondern entwickelt vor allem auch Teamfähigkeit und soziale Kompetenz.

 

Lehrkräfte: Katja, Romy, Teresa

 


Moderner Tanz ( 7 - 18 Jahre)

Im Modernen Tanz wird Kindern ab dem Grundschulalter und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, sich als ganzer Mensch auszudrücken. In spielerischen und tänzerischen Improvisationen lernen sie die individuellen gestalterischen Möglichkeiten des eigenen Körpers kennen, mit dem sie im Unterricht auf Entdeckungsreise gehen und die daraus entstehenden Bewegungen zu kleinen Choreografien zusammensetzen. Nach und nach einfließendes tanztechnisches Training unterstützt die körperliche Entwicklung und ermöglicht ein immer größer werdendes tänzerisches Vokabular.

Der Moderne Tanz fördert außerdem die Persönlichkeitsentwicklung, die Kreativität wie auch soziale Kompetenz, vermittelt Bewegungsvielfalt und Körperbewusstsein, schafft Raum für eigene Ausdrucksmöglichkeiten im Miteinander mit Gleichaltrigen und im Zusammenspiel von Bewegung und Musik.

 

Lehrkräfte: Doruth, Katja, Romy, Teresa

 


Street Jazz (13 - 18 Jahre)

Im Street Jazz werden alle motorischen Eigenschaften wie Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit trainiert. Nach Koordinations- und Isolationsübungen am Platz sowie einigen tänzerischen Schrittfolgen durch den Raum wird eine Choreografie erarbeitet, in der es hauptsächlich um Rhythmus, Energie und Ausstrahlung geht und die einfach nur Spaß macht!

 

Lehrkraft: Bizzy

 


Hip-Hop (12-16 Jahre)

Im diesem Kurs lernt Ihr die Grundlagen des Hip-Hop-Tanzes vor dem Hintergrund der Hip-Hop-Kultur kennen. Angefangen von den Social Dances über Breaking Basics bishin zu den namenhaften Hip-Hop-Steps werden hier mithilfe verschiedener Bewegungskonzepte und Methoden Musikalität, Koordination und Kreativität gefördert. Neben kurzen Routines und leichten Choreographien stehen der freie Tanz und der Austausch mit anderen im Vordergrund.

 

Lehrkräfte: Bizzy

 


Urban Styles Basic

In diesem Kurs werden die Grundlagen der urbanen Tanzstile Hip Hop, Dancehall und House Dance vor dem Hintergrund der jeweiligen Kultur kennengelernt. Der Block Hip Hop beschäftigt sich mit Basics aus den Bereichen Breakdance, Social Dances sowie mit namenhaften Hip Hop Steps. Karibische Vibes werden im Block „Authentic Jamaican Dancehall“ anhand von Basic-Elementen aus den Bereichen Olschool, Middleschool und Newschool mit Fokus auf male Steps erlernt. Im dritten Block geht es um die schnelle Footwork, die mithilfe von House-Dance Jacking zusammen mit den Tänzer*innen erarbeitet wird.

Ziel des Kurses ist es, den Schüler*innen anhand verschiedener Bewegungskonzepte Sicherheit in den Grundlagen der jeweiligen Stile zu vermitteln und sie mit Hilfe vielfältiger Methoden an den freien Tanz und zum Selbstausdruck heranzuführen. Neben Routines und Choreos wird hier auch der soziale Aspekt und der Austausch miteinander gefördert.

 

Lehrkraft: Martina

 


Urban Styles N2

Dieser Kurs baut auf dem Kurs „Urban Styles Basic“ auf und hat zum Ziel die im Basis-Kurs erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern. Im Bereich Hip Hop beschäftigen wir uns ausgehend von den Basics verstärkt mit Isolationen, Transitions und Musicality. Der Block Dancehall wird für die Ladies um Female Dancehall und DHQ-(Dancehallqueen) mit akrobatischen Elementen erweitert. Floormoves und weitere Basics im Block House Dance sollen den Schüler*innen helfen, sich mehr und mehr als ganzheitliche Tänzer zu erfahren. Außerdem kommen in diesem Kurs zwei weitere urbane Tanzstile hinzu, die hier (wie im Basis-Kurs) mit der Grundlagenarbeit beginnen. Es handelt sich um die eher femininen Stile Waacking und Vogue.

Neben der Vielfältigkeit an Bewegungskonzepten liegt der Fokus in diesem Kurs vermehrt auf dem Erlernen von anspruchsvolleren Choreografien, der dazugehörigen Performance und des Selbstausdrucks im freien Tanz.

 

Lehrkraft: Martina

 


Breakdance for Boys (ab 10 Jahren)

In diesem Kurs tauchst Du ein in die Welt des Breakdance. Du lernst warum Breakdance so heißt wie es heißt, lernst Toprocking, Downrocking und Freezes kennen und lieben. Wir beginnen den Kurs stets mit einem Warm-Up, welches Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination trainiert. Anschließend erarbeiten wir verschiedene Schrittfolgen und Moves aus dem Toprocking (Bewegungen in der Senkrechten), dem Downrocking (Bewegungen am Boden) und verschiedene Freezes (Standbilder). Dies wird dann in kleinen Routines sowie im Freestyle geübt und im „Grande Finale“ in einer großen Choreo zusammengeführt. Mitzubringen sind gute Laune, Neugier, Willen und Schwitzbereitschaft.

 

Lehrkraft: Edda